Informationskampagne vor Ort

Kommunen sind wichtige Akteure der Energiewende. Um ihre Bürgerinnen und Bürger teilhaben zu lassen und aktiv einzubinden in den regionalen Ausbau regenerativen Energien, bietet die Bioenergie-Region Mittelhessen den Kommunen eine Kampagne an. Die Kampagne kann begleitend zu geplanten Vorhaben einer Kommune oder auch davon losgelöst in einer Kommune umgesetzt werden. Sie hat folgende Ziele:

 

  • durch Aufklärung Akzeptanz steigern und Widerstände verringern
  • Experten einbinden
  • Kommunen in ihrem Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern unterstützen

Aktuelle Themen in der Kommune

Das Programm der Informationsabende wird jeweils gemeinsam mit den Vertretern vor Ort entwickelt, so dass die Möglickeit besteht, kommunalspezifische Themen aufzuarbeiten und in den Dialog mit der Bevölkerung einzubringen.

Neben den "Dauerthemen" wie Energieeinsparung, richtiges Heizen mit Holz oder Basisvorträgen zur alternativen Energiegewinnung trägt jede Kommune eigene Themen bei:

  • Holzhackschnitzelheizwerk mit Nahwärmenetz in Fernwald,
  • Sägewerk mit Scheitholztrocknung in Laubach,
  • Lautertal versorgt sich selbst 135% in Lautertal,
  • Niederwaldnutzung "Krumbacher Hecken" in Biebertal,
  • Solar kommunal in Schlitz (gemeinsam mit der Sparkasse Oberhessen),
  • Wege zum Bioenergiedorf in Feldatal und
  • Biogas in der Vorplanung in Heuchelheim

Experten vor Ort einbeziehen

Schwerpunkt der Programmgestaltung der Informationsabende bildet stets das vorhandene Expertenwissen vor Ort. Nach Möglichkeit werden Referenten aus den Ortschaften oder in kommunale Projekte involvierte Personen eingebunden.

News

Auf Initiative der Bioenergie-Region Mittelhessen gründen gerade insgesamt sieben mittelhessische LEADER-Regionen eine Kooperation. Ziel ist es, langfristig ein gemeinsames "Schnittgutmanagement" aufzubauen. Das bedeutet, dass die Regionen untereinander die Verwertung ihres Grünschnitts...

Das Dorf Kleinseelheim, im Landkreis Marburg-Biedenkopf, plant schon seit längerem, sich unabhängig bei der Wärmeversorgung zu machen. Die aktuell durchgeführte Machbarkeitsstudie zum Aufbau eines Wärmenetzes aus 100 % Erneuerbaren Energien zeigt bereits, wenn mindestens 98 Gebäude mitziehen, dann...

Strohgedämmte Außenwand: Bereits mit 10 mm Putz feuerbeständig (F90-B) Mit Strohballen lassen sich auf einfache Weise hochgedämmte, umweltfreundliche und langlebige Wände erstellen. Der Fachverband Strohballenbau Deutschland e.V. wurde 2002 gegründet, um diese besondere Bauweise zu fördern....