Ziele: Potenziale erschließen

Zentrales Ziel der Förderphase von 2012 bis 2015 ist die Wärmegewinnung aus Abfällen, die Nutzung von Abfallwärme aus der Industrie sowie der Einsatz von Waldholz, Grünlandaufwuchs sowie des Schnittgutes aus der Landschaftspflege. Gekoppelt wird dies mit unterschiedlichen Strategien der Energieeffizienz.

Langfristige Ziele der Bioenergie-Region Mittelhessen und ihrer Partner

  • Netzwerkdichte erhöhen,
  • Energieeffizienzmaßnahmen unterstützen,
  • Wärme aus regenerativen Quellen erzeugen,
  • ressourcenschonendes Verhalten erreichen,
  • wertvolle Grünlandstandorte erhalten,
  • Projekte mit Bürgerbeteiligung entwickeln,
  • Arbeitsplätze generieren,
  • das regionale Bioenergiepotenzial erschließen

Gemeinsam mit unseren Netzwerkpartnern initiieren, begleiten, unterstützen oder managen wir Projekte zur Erreichung dieser Ziele.

News

Auf Initiative der Bioenergie-Region Mittelhessen gründen gerade insgesamt sieben mittelhessische LEADER-Regionen eine Kooperation. Ziel ist es, langfristig ein gemeinsames "Schnittgutmanagement" aufzubauen. Das bedeutet, dass die Regionen untereinander die Verwertung ihres Grünschnitts...

Das Dorf Kleinseelheim, im Landkreis Marburg-Biedenkopf, plant schon seit längerem, sich unabhängig bei der Wärmeversorgung zu machen. Die aktuell durchgeführte Machbarkeitsstudie zum Aufbau eines Wärmenetzes aus 100 % Erneuerbaren Energien zeigt bereits, wenn mindestens 98 Gebäude mitziehen, dann...

Strohgedämmte Außenwand: Bereits mit 10 mm Putz feuerbeständig (F90-B) Mit Strohballen lassen sich auf einfache Weise hochgedämmte, umweltfreundliche und langlebige Wände erstellen. Der Fachverband Strohballenbau Deutschland e.V. wurde 2002 gegründet, um diese besondere Bauweise zu fördern....